ende

Gorkha Heritage Trek

Unser Projekt GORKHA HERITAGE TREK ist Teil eines Programms zur Wiederaufbauhilfe nach dem Erdbeben vom April 2015 in der Gorkha Region. Zur Unterstützung erhielten die einheimischen Beteiligten finanzielle und logistische Hilfe. Für die lokale Bevölkerung wurden neue Einkommensquellen und Arbeitsmöglichkeiten generiert. Nicht nur die unmittelbar Beteiligten profitieren, sondern auch deren Nachbarn, die ihre landwirtschaftlichen Produkte und Souvenirs verkaufen können. Nepalmed setzt sich aktiv für die Instandsetzung der Wege und den Umweltschutz durch Training der Beteiligten ein.

Geboten wird Wandern in der noch intakten Natur, reichhaltige Flora und Fauna, authentisches Landleben mit traditionellem Handwerk, Übernachtungen bei Einheimischen, tolle Aus- und Bergsichten, Einblicke in die Historie der Region mit traditionellem Tanz und Musik.

Der Weg führt durch das kulturelle Herzland des Distriktes Gorkha über Höhen zwischen 600 und 1400 m. Von der Straße nach Besisahar geht es in Tuture ab entlang des Mashyangdi hinüber zum ehemaligen Flugplatz Palungtar bis Tati Pokhari. Von da geht es auf den historisch interessanten Berg Ligligkot über zum Teil jahrhundertealte Stufen. Sie folgen damit den Spuren der einstigen Rennstrecke auf der früher die Gorkha – Könige gekürt wurden. Diese Tradition wird seit einigen Jahren in Form eines Langstreckenlaufes wiederbelebt. Ruinen der Burg und des Kali – Tempels zeugen von der einstigen Bedeutung des Gipfels.
An der Nordseite des Berges besuchen Sie das Amppipal Hospital, eines von nur zwei Krankenhäusern des Distriktes Gorkha. Endpunkt ist die beschauliche Distrikthauptstadt Gorkha mit ihren wunderbaren Palästen und Tempeln. Hier besteht Anschluss nach Bandipur, Pokhara, Chitwan oder Kathmandu.

Buchung des Treks über Dawa Sherpa: http://asianalpinetreks.com/trek/gorkha-heritage-trek/

Flyer Gorkha Heritage Trek: GHT Deutsch

Beitrag Dr. Birgit Kirsch Nepal-I 115, 05 2017